Pfarrei Obernau

„Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.“ (Zitat Stiftung Lesen)

Kalender - Hausgottesdienst - Rorate – Adventskalender mit vielen guten Anregungen für die Familien (Basteln, Spielen, Singen ...) können ab sofort im Pfarrbüro, in der Bücherei und nach den Gottesdiensten am Wochenende erworben werden.

An die Christen und alle Menschen guten Willens in Aschaffenburg und darüber hinaus

Eine »Friedensaktion der anderen Art« will Monsignore Erhard Kroth auf den Weg bringen. Obernaus katholischer Pfarrer lädt deshalb zu regelmäßigen Friedensgebeten ein, die ab dem 21. September an jedem Sonntag an der Waldkapelle »Maria Frieden« stattfinden.Main-Echo Mitarbeiter Ernst Bäppler sprach mit dem Seelsorger über seine Beweggründe.

Im Zuge der Visitation unserer Pfarreiengemeinschaft (PG) „Maria Frieden“ besuchte Weihbischof Ulrich Boom, zusammen mit seinem Begleiter, dem Liturgiebeauftragten der Diözese Herrn Stefan Steger, die katholische öffentliche Bücherei (KöB) St. Peter und Paul in Obernau.

Einladung zum ökumenischen Gottesdienst zum Buß- und Bettag am Mittwoch, den 19. November 2014 um19:00 Uhr in unserer Pfarrkirche.

Aschaffenburg-Obernau – Trost und Erinnerung seien die Schlüsselwörter für das Totengedenken, so Oberbürgermeister Klaus Herzog in seiner Ansprache auf dem Obernauer Waldfriedhof. Am Samstag gedachten die Katholiken auf allen städtischen Friedhöfen in Feierstunden ihrer verstorbenen Angehörigen.

Peter Freudenberger, Autor und Lokalredakteur des Main-Echos, las aus seinem aktuellen Buch, Stiller und die unsichtbare Meute, in der kath. öffentl. Bücherei, St. Peter und Paul in Obernau.

Papst Franziskus hat im ersten Jahr seines Pontifikates viele Menschen beeindruckt. Wir erinnern uns an seine Reise nach Lampedusa, wo er die Weltöffentlichkeit angesichts des Dramas der Flüchtlinge mit der „globalen Gleichgültigkeit" konfrontiert.

Am Freitag, 17. Oktober, konnten ca. 50 Zuhörer eine musikalische Weltreise genießen.

Bischof Dr. Friedhelm Hofmann und Weihbischof Ulrich Boom besuchen vom 3. bis 20. November 2014 das rund 34.000 Katholiken zählende Dekanat Aschaffenburg-Stadt im Einzugsgebiet des Ballungsraums Rhein-Main und eröffnen die Visitation mit einem Pontifikalgottesdienst in der Stiftsbasilika.

Im Rahmen der Bischofsvisitationen im Dekanat Aschaffenburg-Stadt besuchen die beiden Bischöfe am Wochenende 8. und 9. November 2014 auch die Pfarreingemeinschaft Maria Frieden.

­